Umgestaltung der Parkanlage August 2023 bis April 2024

Die älteren Infos und Fotos findet ihr, wenn ihr nach unten scollt.

                         So sah es aus                                    So sieht es aus. Und wenn es erst mal blüht...

Fotos vom 13. April 2024 - 20. Arbeitstag

Heute haben wir das Projekt fertig gestellt. Der Quellstein wurde aufgebaut und in Betrieb genommen. Die Blühmischungen wurden eingesät und der Schaukasten für die Vereine wieder aufgestellt. Zum Abschluss der Arbeiten haben uns Bernhard und Franz Josef bei traumhaften Frühlingswetter noch mit Gegrilltem verwöhnt. Allen, die bei dem Projekt mitgemacht haben gebührt ein ganz herzliches Dankeschön.

Fotos vom 06. April 2024 - 19. Arbeitstag

Heute wurde wie geplant die Fläche für den Quellbrunnen mit Kopfsteinpflaster ausgelegt. Außerdem wurde im Eingangsbereich noch ein Rest Pflasterrand gelegt und die Flächen für die Ansaat der Blumenwiesen wurden geeggt. Nächste Woche soll dann der Quellstein aufgestellt werden und die Ansaat der einjährigen Blumenmischungen soll erfolgen. Darüber hinaus sollen die Wege nochmal dünn mit Splitt überdeckt werden. Hierzu können wir wieder einige Helfer gebrauchen. Dem Ziel kommen wir nächste Woche beträchtlich nahe, ob wir ganz fertig werden, müssen wir aber noch sehen.

Fotos vom 30. März 2024 - 18. Arbeitstag

Wie geplant, konnten wir heute die Wege fertig stellen. Auch den Kirmesplatz verlassen wir besser, als wir ihn vorgefunden haben. Diese Woche hatten Bernhard und seine Mitarbeiter noch eine Spätschicht unter Flutlichtbedingungen eingeschoben und fast alle noch ausstehenden Pflasterarbeiten durchgeführt. Damit haben wir das Ziel des Projektes fast schon vor Augen. Am 6. April soll dann der Schwerpunkt auf die Pflasterung des Brunnenplatzes liegen. Da sind nur Fachkräfte gefragt. Parallel dazu oder die Woche darauf wären dann noch restliche Bodenarbeiten zu verrichten, der Quellstein muss noch aufgestellt werden und ggf. der Schaukasten wiederaufgestellt werden. Je nach Wetter könnte dann auch die Saat der Blühmischungen erfolgen, wenn es zuvor ausreichend abgetrocknet ist und der Boden gefräst werden konnte. Vielleicht schaffen wir es dann nach 20, spätestens nach 21 Samstagen und rechtzeitig vor Kirmes fertig zu werden. Warten wir's ab.

Fotos vom 23. März 2024 - 17. Arbeitstag

Wie vorgesehen wurden die zuvor ausgekofferten Wege neu angedeckt und festgewalzt. Diese Arbeiten konnten zu etwa 70 % fertiggestellt werden. Dann war nicht nur das Material alle, sondern bei den Schaffenden auch die Luft raus. Ursprünglich wollten wir am 30. März nicht arbeiten, haben uns aber umentschieden, um die Arbeiten vor Kirmes auf jeden Fall abzuschließen. Also geht es am 30. März um 9:00 Uhr weiter. Dann wollen wir im Eingangsbereich den letzten Randstein setzen und den Schaden am Pflaster durch das Ausreißen der Baumwurzel reparieren. Darüber hinaus wollen wir - wenn Material geliefert wird - die noch verbleibende Wegefläche mit der Deckschicht überziehen. 

Fotos vom 16. März 2024 - 16. Arbeitstag

Am 16. März wurde die restlichen Wege von der alten Deckschicht befreit und wir haben es sogar geschafft, die 3 Bänke zu montieren. Nächste Woche soll es dann weitergehen und die Wege mit der neuen Deckschicht überzogen werden. Hierfür können wir wieder viele Hände mit Schaufeln, Schubkarren und Rechen gebrauchen. Das neue Material wird auf dem Marktplatz auf den Dumper geladen und im Park mit dem Bagger grob verteilt. Die Nebenwege müssen mit der Schubkarre bedient werden. Sie Stadt stellt eine Walze zur Verfügung, mit der nach dem Herstellen des Planums die Wege abgewalzt werden. Dass wir nächste Woche die Wege ganz fertig bekommen, ist aber wohl nicht zu erwarten. Neben den Maschinisten können gerne wieder so ca. 10-12 Helfer mitarbeiten. Das Andecken der Wege wird die letzte große Aktion sein. Danach ist nur noch der Platz für den Quellsteinbrunnen zu pflastern und der Quellstein zu montieren und die Blühmischung anzusäen. Das ist was für 4-5 Leute. Da wir Karsamstag voraussichtlich nicht arbeiten wollen, werden wie die Arbeiten wohl wahrscheinlich erst 2(-3) Wochen nach Ostern beenden.

Fotos vom 09. März 2024 - 15. Arbeitstag

Wie geplant wurden heute schwerpunktmäßig die Deckschichten der alten Wege abgezogen und auch der Bogen mit Pflastersteinen im Eingang wurde gesetzt. Nächste Woche am 16. März soll dann mit kleiner Mannschaft die restliche Deckschicht abgezogen werden. Den Rest bitten wir um Teilnahme bei der Müllsammelaktion "Weg mit dr Dreck" ab 10:00 Uhr am Feuerwehrgeräteaus.

Am 02. März wurde wie geplant der Pflasterrand (fast) fertig gestellt. Darüber hinaus wurde noch Mutterboden angefahren und die Reste vom Gehweg beigearbeitet. Endlich können die Absperrbarken verschwinden und so langsam sieht man Licht am Ende des Tunnels. Am 9. März sollen dann von 9-10:30 Uhr die noch fehlenden ca. 4m Pflasterrand gesetzt werden. Das können wir mit 2-3 Leuten machen. Ab 10:30 Uhr wären dann wieder ein paar Mitstreiter von Nöten. Wir wollen dann beginnen, die alte Deckschicht von den Wegen im Park abzuziehen und das Material entsorgen. Das wird mit Bagger und Dumper erfolgen. Dafür brauchen wir neben Baggerfahrer und Dumperfahrer noch 2 Helfer für Handarbeiten. Schaufel und Schubkarre sind gefragt. Weitere 2-3 Mann könnten den bis dahin gefrästen Boden mal harken - bitte Rechen oder 4-Zahn mitbringen. Mit dem Abziehen der Wege werden wir aber am 09. März erkennbar nicht fertig. Am 16. März wollen wir dann mit ca. 4(-5) Leuten weiter arbeiten, während die andern bitte bei der Aktion "Weg mit dr Dreck" mitmachen. Voraussichtlich am 22. März könnten wir dann damit beginnen, die neue Deckschicht auf die Wege aufzubringen. Dann bräuchten wir wieder ca. 7-8 Leute. Als letztes wäre dann noch der Brunnenstandort zu pflastern. Ob wir dann am 30. (Karsamstag) arbeiten, lassen wir mal offen. Aber in der Woche nach Ostern sollten wir die vorläufige Zielmarke erreichen. Das alles setzt natürlich voraus, dass wir an allen Tagen gutes Wetter haben und Materiallieferungen rechtzeitig eintreffen.

Fotos vom 02. März 2024 - 14. Arbeitstag

Am 24. Februar haben wir den Briefkasten umgesetzt, den Schaukasten vom FC RaPo abgebaut und begonnen, den Pflasterrand entlang des Hauptweges in den Park zu setzen. Die Vorarbeiten und auch das Einmessen waren recht aufwendig, sodass wir erst ab Mittag so richtig mit den eigentlichen Pflasterarbeiten beginnen konnten.

Ausblick auf den 02. März: Dann sollten wir recht zügig mit den weiteren Randeinfassungen beginnen können, da Eingemessen. Außerdem wären noch im Bereich des alten Parkeingangs Mutterboden einzubauen. Neben 3-4 Fachkräften fürs Pflastern könnten wir dann auch wieder 4-6 Helfer mit Schubkarre etc. gebrauchen, sodass wir mit ca. 9-10 Leuten arbeiten könnten. Sollten wir nächste Woche die Wegeeinfassungen soweit fertig bekommen, könnten wir am 8./15. März vielleicht wieder mit einer größeren Aktion die noch fehlenden Deckschichten auf die Wege (neu und alt) bringen. Im Altwegebestand muss hier zunächst die alte Deckschicht entnommen werden (mittels Bagger). Dann sollte so langsam die Zielgerade in Sicht kommen.

Fotos vom 24. Februar 2024 - 13. Arbeitstag

Fotos vom 17. Februar 2024 - 12.  Arbeitstag

Wie geplant wurde das restliche Stück vom Bürgersteig neu gepflastert. Darüber hinaus wurden die Fundamentgräben für die noch zu erstellenden Beet- bzw. Wegränder entlang des Bürgersteiges sowie im alten Eingangsbereich ausgehoben. Weiter soll es dann am 24. Februar wie gewohnt ab 9 Uhr gehen. Dann sollen die Beet- und Wegränder mit den roten Pflastersteinen gesetzt werden. Auch dafür reicht wieder eine kleine Truppe von etwa 6-8 Leuten.

Nach der winterlichen Phase wollen wir die Arbeiten erst nach Karneval fortführen. Dann soll die Beetkante entlang der Rurtalstraße gesetzt werden und begonnen werden, den Bürgersteig im Bereich der Rurtalstraße ebenfalls neu zu legen. Dafür reicht wieder eine "kleine Mannschaft" von 8-10 Helfern aus, Erfahrung bei der Verlegung von Pflastersteinen wäre gut.

Fotos vom 16. Dezember 2023 - 11. Arbeitstag

Hier die Fotos vom 16. Dezember. Nachdem wird den Großteil des Mutterbodens aufgetragen haben und auch den Kanalanschluss fertig stellen konnten, sieht alles schon viel besser aus. Langsam kommt das Bild zustande, das wir uns auch vorgestellt haben. Den zahlreichen Helfern gilt der herzliche Dank. Voraussichtlich geht es  im neuen Jahr weiter. 

Wie oben sichtbar, ist der Kanalanschluss seitens der Stadt mittlerweile hergestellt worden. Daher können wir am kommenden Samstag, den 16. Dezember ab 9 Uhr mit den Arbeiten fortfahren. Zunächt reichen einige wenige Helfer beim Einbau der Kanalrohre um den "Hausanschluss" fertigstellen. Ab ca. 10 Uhr kann der Graben wieder verfüllt werden und dann könnten wir auch beginnen, den Mutterboden, der auf dem Marktplatz liegt, umzufahren und zu verteilen. Das Umfahren vom Marktplatz aus erfolgt maschinell. Das Verteilen auf den Beeten ist nur bedingt mit Maschinen möglich. Da ist auch wieder Handarbeit gefragt. Dabei könnten wir wieder rund 12-15 Helfer gebrauchen.

 

 

Aktueller Stand: 02.12. Wir warten weiter auf die Sanierung des Kanalanschlusses, damit wir die Abflussleitung anschließen können.

Auf dem Marktplatz liegt bereits der Mutterboden, den wir noch einbauen müssen. Leider ist es so nass, dass wir mit diesen Arbeiten auf ein paar Tage trockenes Wetter warten müssen. Wir kommen hiermit auch nicht weiter, weil der Graben für den noch anzuschließenden Abfluss noch offen liegt. Da können Bagger und Dumper nicht drüberfahren. Wann es weiter geht, teilen wir per E-Mail mit oder ihr könnt es hier lesen.

 

Am 4. November haben wir mit kleiner Truppe versucht, den Kanalanschluss für den Standort des Toilettenwagens zu bauen. Wir hatten zunächst Glück, dann Pech. Nachdem wir den Briefkasten links neben den Aushangkasten vom FC eingebaut hatten, begannen wir mit der Suche für den vorhanden Kanalanschluss. Den Anschlusspunkt hatten wir schnell gefunden und er war nicht so tief in der Erde wie befürchtet. Als wir das alte Tonrohr vom Kanalanschluss der Schuhfabrik freigelegt hatten, stellten wir fest, dass es im inneren beschädigt ist. Insofern konnten wir den Anschluss nicht fertigestellen und müssen jetzt warten, bis die Stadt den Anschluss repariert hat. Deshalb liegt der Graben bis auf weiteres nun offen.

 

Am 11. November wird die Baustelle voraussichtlich ruhen. Je nach dem geht es dann am 18. oder am 25. November weiter. Da aber am 18. die große Beetpflege am Ehrenmal ist, müssen wir sehen, ob wir die Baustelle am Park gleichzeitig noch bedienen können. Dann sollte der Mutterboden geliefert sein und müsste auf die Flächen rund um das Rondell verteilt werden. Wenn der Boden eingebaut ist, können die Pflasterarbeiten im Bereich der Rurtalstraße weitergehen und auch im Bereich des Brunnens. Fall geliefert, können dann auch die 3 Bänke im Bereich des Rondells aufgebaut werden. Auch der Splitt als Decksicht für die Wege muss noch eingebaut werden. Wir hoffen dann, so langsam auf den Abschluss der Arbeiten für dieses Jahr zu blicken, werden aber sicher die Samstage vor dem 1. und 2. Advent und möglicherweise auch vor dem 3. Advent noch benötigen. Im Frühjahr würde dann noch die Begrünung/Bepflanzung erfolgen.

Fotos vom 04. November 2023 - 10. Arbeitstag

Am 28. Oktober haben wir den Unterbau für die spätere Deckschicht im Bereich des neuen Zugangs eingebaut. Darüber hinaus wurde der Gehweg im Bereich am Taukamp neu gepflastert. Auch der Unterbau für die Pflasterung unter dem Quellstein wurde eingebaut. Diese Woche ist auch der Anschlusskasten für Strom in der Mitte des Parks aufgestellt werden.

 

Am 04. November soll es dann wiederum um 9 Uhr weitergehen. Dann soll der Gehweg im Bereich der Rurtalstraße aufgenommen und gepflastert werden. Darüber hinaus ist im Eckbereich noch die Beeteinfassung zu legen. Auch die restlichen Arbeiten für die Stromanschlüsse können jetzt vorgenommen werden. Das können wir wieder mit kleiner Mannschaft von 7-9 Personen bewerkstelligen. Allen Freiwilligen, die heute wieder mitgearbeitet und "jeschöppt und jeschürscht" haben sei hier nochmal ausdrücklich gedankt. Auch das Brötchen-Catering durch den Karnevalsverein soll noch erwähnt werden und natürlich auch das Kaffee- und Plätzchen Catering durch Ingrid Heinrichs - seit 9 Wochen. Auch hierfür vielen Dank!

Fotos vom 28. Oktober - 9. Arbeitstag

Am 21. Oktober haben wir die restlichen Rollschichten als Abgrenzung der künftigen Wege mit dem vorhandenen Klinkerpflaster eingebaut. Insbesondere die Rundungen müssen perfekt ausgearbeitet sein, die Arbeiten erforderten besonderes Fingerspitzengefühl.

 

Am 28. Oktober soll es dann wie gewohnt um 9 Uhr weitergehen. Dann wollen wir vor allem den Unterbau für die Wege einbauen. Das erfordert wieder viele fleißige Hände mit Schaufel und Schubkarre. Da können wir gerne wieder mit bis zu 15 Leuten arbeiten. Darüber hinaus soll der Quellstein montiert und Boden aufgefüllt werden. Im Eckbereich Taukaump/Rurtalstraße soll außerdem der Gehweg gepflastert werden. Die Bitte daher an die Vereine, wieder ihre Mitglieder zur Mithilfe aufzufordern.

Fotos vom 21. Oktober 2023 - 8. Arbeitstag

Aktueller Stand der Planung

Am 14. Oktober haben wir begonnen, die Rollschichten der neuen Wege mit den vorhandenen Pflastersteinen zu legen. Ganz so weit, wie gedacht, sind wir nicht gekommen. Am 21. Oktober geht es daher um 9 Uhr weiter. Wir benötigen wiederum so um die 10 Personen, davon 4-5 Fachkräfte für die Pflasterarbeiten und entsprechend viele Hilfskräfte. Neben der Fertigstellung der Rollschichten wollen wir versuchen, den Gehweg am Taukamp zu pflastern. Auch das "Loch" im Bereich des herausgenommenen Quellsteines muss geschlossen werden. Darüber hinaus soll der Anschluss für den Quellstein am neuen Standort installiert werden.

Fotos vom 14. Oktober 2023 - 7. Arbeitstag

Am 07. Oktober haben wir die neuen Wege ausgeschachtet und den Unterbau eingebaut. Wir waren wieder mit bis zu 11 Leuten gut besetzt. Insgesamt haben wir fast 50 Tonnen Material für den Unterbau eingebaut. Dort wo der Quellsteinbrunnen seinen neuen Standort finden soll, machte uns ein Betonfundament zusätzliche Arbeit.

Weiter geht es am 14. Oktober um 9:00 Uhr. Wegen des Herbstfestes der Tanzgruppe Emotion ist um 13 Uhr definitiv Feierabend. Folgende Arbeiten sind vorgesehen:

  • Das Verlegen der Rollschicht rechts und links der neuen Wege und entlang des Rondells
  • Das Aufnehmen der Gehwegplatten im Eckbereich Rurtalstraße/Taukamp sowie das Einbauen des Unterbaus für das später zu verlegende Verbundsteinpflaster

Wir benötigen am 14.10. 3-4 Fachkräfte zum Verlegen der Rollschicht, sowie 4-5 Hilfskräfte zum Beifahren von Material, Aufnehmen der Gehwegplatten u. a.

 

Nachfolgend der aktuelle Stand der Planung. Die Wege sollen auf 1,50 m Gesamtbreite in wassergebundener Form (Kalksplitt) ausgebaut werden. Im Randbereich die Rollschicht mit den Pflastersteinen wie auf den Bestandswegen. Auf dem Rondell sollen 3 Sitzbänke errichtet werden. Die verbleibende Fläche wird dann Grünfläche mit vorwiegend blühenden Pflanzen. Im Hintergrund des nachfolgenden Plans ist noch die Kanzel zu erkennen.

Fotos vom 07. Oktober 2023 - 6. Arbeitstag

Am 30. September wurde mit kleiner Besetzung der überschüssige Bodenaushub abgefahren und der Schacht für die zentrale Wasserversorgung wurde eingesetzt. Darüber hinaus wurde der neue Eingangsbereich mit den beiden Zuwegungen und dem Rondell in der Mitte angezeichnet. Den Verlauf der Zuwegung haben wir zur besseren Übersicht mal mit den Absperrbarken ausgelegt.

Am 7. Oktober geht es dann weiter. Um 9 Uhr sollen die Baggerarbeiten zur Ausschachtung der neuen Wege und des Rondells erfolgen. Dabei können die erste Stunde wieder nur in kleiner Besetzung arbeiten, um Vorlauf zu bekommen. Ab ca. 10-10.30 Uhr ist dann wieder mehr Muskelkraft gefragt. Dann kann der Unterbau für den Weg eingebracht werden. Dafür können wir wieder ca. 5-7 zusätzliche Helfer mit Schaufel und Schubkarre gebrauchen.

Fotos vom 30. September - 5. Arbeitstag

Am 16. September haben wir die noch fehlenden Leitungen verlegt und bereits die Steckdosen im alten Eingangsbereich sowie hinter dem künftigen Rondell montiert. Auch die Hauptleitungen zum benachbarten Trafo wurden verlegt und der Schacht für den Wasseranschluss eingebaut. Heute und voraussichtlich in den kommenden Wochen können wir mit kleiner Mannschaft arbeiten. Am 23. September werden wir vielleicht schon im Bereich des neuen Eingangsbereiches Ecke Rurtalstraße/Am Taukamp anfangen.

Fotos vom 16. September - 4. Arbeitstag

Am 9. September haben wir mit großer Beteiligung die weiteren Leitungen verlegt. Das Verlegen der Leitungen ist im Großen und Ganzen damit abgeschlossen und damit auch die Arbeit, bei der eine Vielzahl an Helfern gebraucht wird. Am 16.9. kann es dann mit kleiner Besetzung von 6-8 Helfern weitergehen. Hier Fotos vom 9. September. Ein Besonderer Dank geht an Bürgermeister Kai Louis, der uns zur Kaffepause besucht hat und uns eine kleine Stärkung mitgebracht hat. Danke natürlich auch an alle, die dabei waren für ihren Einsatz.

Fotos vom 9. September - 3. Arbeitstag

Hier die Fotos vom 2. September. Wir haben zeitweise mit 18 Helfern und Helferinnen gearbeitet. Hierfür schon mal recht herzlichen Dank. Eine Kaffeepause mit ein paar belegten Brötchen gabs zwischendurch natürlich auch. Neben dem Verlegen weiterer Leitungen haben wir auch die 5 Lichtmaste gesetzt. Weiter geht es dann am 9.9.um 9 Uhr. Helfer sind wieder gerne gesehen. Wir wollen dann noch die restlichen Leitungen verlegen. In den Wochen danach, sind dann die Wegebauarbeiten dran.

Fotos vom 2. September 2023 - 2. Arbeitstag

Fotos vom 26.August 2023 - 1. Arbeitstag

Hier der Übersichtsplan

Der Park ist seit gut 30 Jahren Bestandteil des Ortsbildes von Porselen und im Vergleich mit anderen Dörfern im Stadtgebiet schon so etwas wie ein Alleinstellungsmerkmal für Porselen.

Schade nur, dass der Park kaum genutzt wird - von der Nutzung des Spielplatzes mal abgesehen.

Bereits im Rahmen des Wettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft" vor gut 10 Jahren war darüber diskutiert worden, ob die Kanzel im Eckbereich nicht besser beseitigt werden soll. Das ging aber bis vor wenigen Jahren nicht, weil der Park noch mit Auflagen aus der seinerzeitigen Förderung belegt war. Der Park führte immer so ein bisschen ein Schattendasein hinter den Kanzelmauern und war somit kaum Bestandteil des wahrnehmbaren öffentlichen Raumes. Das hat sich nun geändert. In Absprache mit der Stadt als Eigentümerin wurde die Kanzel auf Kosten des Ortsringes beseitigt.

 

Nun stellt sich die Frage, was soll weiter geschehen. Die Planung sieht wie folgt aus:

  • Auf der Ecke soll ein neuer Eingangsbereich entstehen, mit 1 einem Zugang vom Taukamp und von der Rurtalstraße. Diese münden in einem Rondell und von dort aus kann man in den Park hinein gehen. Die bisherigen Zugänge bleiben bestehen.
  • Am Rondell werden Sitzgelegenheiten aufgestellt.
  • Der Quellbrunnen im inneren des Parks soll im Bereich des Rondells neu errichtet werden.
  • Der Park wird mit 5 Laternen versehen und damit künftig auch nachts beleuchtet.
  • Der Park soll "eventfähig" werden. Hierzu wird die Infrastruktur für Trink- und Abwasser sowie Strom bis mitten in den Park hinein verlegt. Damit biete sich die Möglichkeit, dort Feste zu veranstalten.

Mit den Arbeiten wurde am 26.08.2023 begonnen. Es werden sicher noch 5-6 Samstage benötigt, ehe die Arbeiten abgeschlossen sind. Die Arbeiten werden vom Ortsring unter Beteiligung der Vereine und Freiwilliger bewerkstelligt. Anschlussarbeiten an Kanal, Wasser sowie das Aufstellen der Lichtmaste erfolgen durch die Stadt, bzw. die Stadtwerke und Alliander, denen an dieser Stelle schon mal für die gute Kooperation gedankt sein soll. Dank geht natürlich insbesondere auch an Bernhard und Kai Heinrichs für ihre Unterstützung mit Man- und Maschinenpower und sowieso allen, die bisher mitgeholfen haben.

Der Ortsring würde sich über tatkräftige Mitarbeit in den kommenden Wochen bedanken. Start ist jeweils samstags um 9 Uhr, trockenes Wetter vorausgesetzt.